Alienpartei dabei

GreenAlien

Rechtzeitig vor den Berliner Abgeordnetenhauswahlen stellt sich an der Julius-Leber Brücke in Berlin Schöneberg ein Kandidat der Alienpartei vor. Während Cem Özdemir (Grüne) dem Vernehmen nach nur zu einem Kurzbesuch von wenigen Minuten Dauer an diesem Ort einfliegen wird, ist dieser Kandidat schon wesentlich länger präsent. In leuchtenden Grüntönen wirbt er/sie/es Tag und Nacht für das einzige politische Ziel der Aliens: Verbot der Außenwerbung im Stadtbild und sofortige Entfernung der Leuchtwerbung am Schöneberger Gasometer.

Ernst zu nehmende Parteienforscher sagen den “UGA” (unabhängige Green Aliens) Wahlergebnisse im zweistelligen Bereich voraus. Über mögliche Koalitionsoptionen wollen die aufstrebenden Politiker derzeit noch nicht reden. Wie viel man mit unklaren Koalitionsaussagen und “ich will Bürgermeister werden” Parolen beim Wähler falsch machen kann, sei derzeit in Berlin bei anderen Parteien oft genug zu bewundern, sagte die Spitzenkandidatin der Aliens.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Kunst von alex. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.