Schlagwort-Archive: Klatsch

Maxim Biller und seine EX

Das ist eine Meldung: Karlsruhe: Billers Roman “Esra” bleibt verboten | tagesschau.de !

Der mir bereits früher durch uninteressante Befindlichkeitsaufsätze in der Berliner Zeitung aufgefallene Journalist und Schriftsteller Maxim Biller hat (zum Glück, mag ich vermuten) auch den zweiten Prozess um das zivilrechtliche Verbot seines Romans “Esra” verloren. Worum geht es?

Biller hat (wie den Prozessberichten und Rezensionen bei Amazon zu entnehmen ist in unappetitlicher Form) abgerechnet mit seiner Exfreundin und deren Mutter. Durch Darstellung und Schilderung intimer Details einer beendeten Beziehung, über die jedenfalls ich nichts wissen wollte. Und zwar so detailfreudig und ohne jede künstlerische Verfremdung, dass beide Hauptpersonen dieses vielleicht doch sogar entbehrlichen Beziehungsdramoletts sich in ihren Persönlichkeitsrechten verletzt sahen.

Das Bundesverfassungsgericht gab zumindest der EX Recht. Und ich bleibe bei meiner These, dass manche Tagebücher und andere Resultate gescheiterter Beziehung einfach in der Schublade bleiben oder überhaupt nicht geschrieben werden sollten. Nur Herr Biller wollte das nicht wahrhaben. Schade.