SPD Versorgung

SPD – die Versorgungsbezüge der Politiker und die Rentner *

Einer der Gründe für meinen Austritt war, dass die Politik mit den Rentnern und der Rentenkasse so extrem leichtfertig umgeht.

Nachzulesen unter Gründe für den SPD-Austritt und dazu brachte mich mein politischer Freund (und ehemaliger Genosse) Axel Bochow auf  das Problem mit den Versorgungsansprüchen der Politiker.

SPD – Politiker verstehen nichts von Renten *

Axel meint:

„Beispiel: Heute Tagesspiegel, Herr Rührup ist der Meinung, Rentner sollten mehr für die Pflegeversicherung zahlen, da „sie ja nur kurz einzahlen“. Der Mann ist Beamter, – die zahlen keine Beiträge zur Pflegeversicherung – , wird sich gar nicht vergewissert haben, das ein Rentner, bis zum Erreichen der Altersrente 1,7% seines Bruttolohnes in diese Versicherung einzahlt und als Rentner immerhin noch – auch auf Zusatzrenten z.B. ich lasse mir eine Lebensversicherung auf Rentenbasis  auszahlen 0,65% der monatlichen Rente in diese Pflegeversicherung einzahlt. Ich habe nichts dagegen, dass Politiker gut verdienen, das Problem sind die Altersbezüge der Politiker.

Ein Bundestagsabgeordneter hat nach 8 Jahren Anspruch auf ca. 2400 EUR Monatspension. Die schafft kein Arbeitnehmer, wenn er 35 Jahre in die Rentenversicherung einzahlt und immer über der Beitragsbemessungsgrenze liegt.“

Recht hat er. Da brauchen wir nicht lange rechnen.

SPD – Politiker sind gut versorgt *

Eine Umverteilungspartei ist das. Ich wiederhole mich. Axel führt als Beispiel einen Staatssekretär an, Zitat:

„Der Abgeordnete hat den Anspruch nach 8 Jahren mit 60, nach 12 Jahren  mit 55 Jahren. Übrigens Herr Schlauch – Grüne – hat als Staassekretär bereits nach einem Tag  Anspruch auf Pension, wenn auch nur Bescheidene 35 % von B11 ca.3000 EUR monatlich.“

Und wenn es dann noch so ist, dass die Mehrheit der Bundestagsabgeordneten von Lehrern und Beamten gestellt wird, wundert einen doch im Rentenbereich nichts mehr. Es fehlt einfach an Kompetenz (bei den Abgeordneten) und es fehlt an einer Lobby (für die „echten“ Rentner).

SPD – Nachhilfe in Sachen Rente *

Wir wollen die Hoffnung nie aufgeben und lebenslanges Lernen ist angesagt. Also habe ich einen interessanten Kurzlehrgang in Sachen Renten gefunden, den ich zum Selbststudium empfehle.

Kommentar verfassen