Goodbye – Earle & Harris

Heute ist es so kalt, da kommen die Balladen wieder aus der Ecke. Und eine der schönsten Balladen ist „Goodbye“ von Steve Earle, grandios im Duett mit Emmylou Harris – allein schon diese angehauchten Silben:

Und ein schönes Paar ist das doch auch auf der Bühne – oder?

Es gibt übrigens (nicht verwunderlich bei einem so guten Song) sehr viele Versionen. So hat etwa Emmylou Harris später für ihr Album „Wrecking Ball“ den Titel gecovert und mit Daniel Lanois neu eingespielt – anders, mit verschleppten und verhallten Grooves und Zerrgitarren.

Am meisten liebe ich aber immer noch die Version von Earle mit Harris von 1998 – da war Magie auf der Bühne. „Goodbye“ ist übrigens nur einer von vielen großartigen Titeln des Albums „Train A Comin“ von 1995 –

ein richtiges Kaleidoskop amerikanischer Musik und eines meiner 10 Alben für die Insel.

Kommentar verfassen